ewg-kunst.de | Emilie Wüstenfeld Gymnasium
18226
home,page-template-default,page,page-id-18226,vcwb,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Die digitale Sammlung des EWG wächst

Herzlich willkommen zur Digitalen Sammlung der künstlerischen Arbeiten des Emilie Wüstenfeld Gymnasiums.
Hier finden Sie aus unterschiedlichen Bereichen der Bildenden Künste Arbeiten aller Jahrgänge aus  unserer Schule. Wir haben die Sammlung zum Jahresende 2021 mit den Schüler*innen gemeinsam  um mehr als 300 Beiträge erweitert und dennoch ist dies nur ein kleiner Ausschnitt aus den Arbeiten  des Jahres. Wir freuen uns wenn die Sammlung auch im kommendem Schuljahr erweitert wird.

Die Kunstfachschaft wünscht Ihnen viel Spaß bei einem digitalem Spaziergang.

 

Die Woche der Künste

In der Woche der Künste zeigen wir vom 25.5.21 bis zum 28.5.21 täglich neue Bilder in den jeweiligen Einzelkategorien aus allen Jahrgängen. Es lohnt sich täglich reinzuschauen und neue Beiträge zu entdecken.

Unter dem Menüpunkt Ausstellungen findet ihr ein breites Spektrum an Arbeiten einzelner Klassen und Kurse: Videos, Bilder und Bild-Ton-Kombinationen aus dem Schuljahr 2020/21.

Showroom am 22.06.2021 (P2_Kut)

Sie sind vorbereitet, sie warten ab, sie sind geduldig – sie sagen auf Wiedersehen im P2 und das am 22.06.2021.

(Geschlossene Gesellschaft im Rahmen der Zeugnisverleihung)

Sie sind in jedem Fall  experimentierfreudig, chaotisch, langsam, erfinderisch, kreativ, kommen immer ans Ziel, plaudern gerne und wissen um ihr Potential. Sie sind hoffnungsvoll, schauen positiv in ihre Zukunft und zeigen sich in ihrer ersten, einzigen und letzten Kunst-Theatershow (Silke Kutschke und Andrea Meschede) am ewg. 

Klasse 5 – Brettspiele

Wie kann man seine eigene Phantasiewelt als Brettspiel entwickeln? Die Schüler*innen haben in einer langen Arbeitsphase im Homeschooling an Regeln, Spielbrettern, Spielfiguren und Spielkarten gearbeitet.  Die Ergebnisse sind nicht nur schön, sondern auch verdammt gut spielbar.

Zur Ausstellung ➜

7b – Outdoorgalerie

Inspiration der Bilder – auf der Suche nach einer Verbindung von Innen und Außen: Den Innenraum verlassen und trotz geschlossener Museen gemeinsam eine Ausstellung besuchen. Die 7b zeigt eine Auswahl an Bildern und Bildbesuchen.

Zur Ausstellung ➜

S4P6 – Inszenierte Fotografie

Inszenierte Fotografie aus der Kunstwerkstatt bei Andrea Meschede im Rahmen des Abschlussprojektes „Leonce und Lena“.

Zur Ausstellung ➜

S2P6 – Dokumente des Alltags und Bus Riders

Zuhause, ein sich einfinden in der Rolle…die Möglichkeiten der Inszenierung in Kombination mit alltäglichen Situationen: Es wird festgehalten. Und dann die Bus Riders – das sind wir, zuhause inszeniert, fast alltäglich.

Zur Ausstellung ➜

S4P2 –  Texturen der Träume

Wer bin ich eigentlich in meinen Träumen? Was bewegt mich? Was verdichtet sich? Welche Stimmen haben im Alltag einen Nachhall? Und welche Szenen meiner Traumräume bewegen mich mehr zum Ich? Die Texturen der Träume haben wir erforscht, in Texten verdichtet und szenisch inszeniert. Alles @home, auf improvisierten Bühnen. Vorhang auf für kleine Momente des Träumens…

Zur Ausstellung ➜

S4P6 – Bühnebetreten zuhause – stills mit Tonspur

Wie ist es möglich zuhause eine Bühne zu betreten? Wie kann ich mich in meinem Kostüm präsentieren? Was wird der Zuschauer/die Zuschauerin hören? Hier ein paar Momente als Teaser: Rollenbilder in der Performance – tiny tales und Wortbilder folgen.

Zur Ausstellung ➜

S3P6 – Am Ende der Nacht

Das Thema Masken trotz Zeiten geschlossener Clubs und Bühnen hat die Schüler*innen auf eine Forschungsreise von Venedig bis zu heimlichen Partys im Kleiderschrank geführt. Hinter zugezogenen Vorhängen haben sie ein Club-Feeling etabliert und sich durch verschieden Formen der Teil- und Großmasken kunstvoll verwandelt.

Zur Ausstellung ➜

S2P2 – Weltverschönerungs-massnahmen

Wo einst im öffentlichen Raum Kulturveranstaltungen angekündigt wurden, ist es derzeit kahl und öde. Die Schüler*innen haben nach ausgiebigen Studien zur Collage und deren Gestaltungsmöglichkeiten ihre Kunst im öffentlichen Raum als Impulse und Reminder platziert, um ihre Themen wie Klimawandel, Sehnsucht nach geteiltem Leben, Helden der Kindheit oder Traumräume frei zu geben und die Stadt zu verschönern.

Zur Ausstellung ➜